Fogo Sagrado - Therapeuten

Sabine Batsch

Fogo Sagrado - Lehrerin

Andreas Zientner

Fogo Sagrado-Therapeut

Alexander Batsch

Fogo Sagrado-Therapeut

Maximilian Batsch

Fogo Sagrado-Therapeut

Herkunft von Fogo Sagrado

Mönica Oliveira war sehr früh in ihrem Leben mit lhrer Sensitivität in Berührung gekommen. ln einem Schlüsselmoment, als ihr Vater sie als Dreijährige fragte, was sie denn eines Tages beruflich einmal machen werde, gelangte sie zu der Eingebung, dass es auf alle Fragen eine Antwort geben müsse, man müsse nur den ,,Ort" finden und Kontakt zu ihm aufbauen, in dem diese Antworten bereits gegeben sind. So sah sie gewissermaßen ihren ersten Beruf als Physiotherapeutin voraus, einen Beruf, den es zu dieser Zeit noch nicht einmal gegeben hatte. Der Weg des Heilenden verlief aber zu allererst durch ihre eigenen gegebenen Krankheiten wie z.B. einem starken Asthma. Als Erwachsene hatte sie dann einen weiteren Schlüsselmoment, als sie als Physiotherapeutin mit Komapatienten arbeitete. Es erschloss sich für sie ein Zugang, mit diesen zLr,,kommunizieren" und sie dadurch in ihrem Heilprozess stark zu unterstützen. Es begann eine Phase des intensiven Lernens und Verstehens, was Krankheit an sich ist. Früh erkannte sie, dass es für sie primär nicht um Symptom- Behandlungen, sondern um eine Ursachen-Erkenntnis ging. So bat sie die Geistige Welt um einen Lehrer, der ihr dies vermitteln könne und ihr ein Werkzeug an die Hand geben könne, ihre starke Sensitivität bestmöglich zum Wohle des Menschen einzusetzen. Die Bitte wurde erhört und sie begegnete 1998 Aloisyo Delgado de Nascimento, einen Heilkunde-Forscher und Alchemisten, der über viele Jahre traditionelle Heilweisen der brasilianischen lndianer studiert hatte. Noch vor seinem Tod in Jahre 2002 äußerte er an Mönica Oliveira den Wunsch, all dieses Wissen in Seminaren und Ausbildungsgruppen in die Welt zu bringen. (mittlerweilen hat er aus der Geistigen Welt heraus gebeten, ihn nicht mehr bei dem Namen seiner alten Inkarnation zu nennen, sondern bei seinem zeitlosen Namen, der da ist Dior Allem) Nun begann Mönica Oliveiras Arbeit, die von Dior Allem als ,,Energetische Ausrichtung" bezeichneten Techniken 

zu einer klaren therapeutischen Struktur weiterzuentwickeln, sodass es zur Geburt des Fogo Sagrado und der heute gegeben Strukturen einer therapeutischen Sitzung wie auch der Fogo Sagrado Ausbildungskurse kam. 

 

Heute befindet sich in Copacabana/Rio de Janeiro ihr Fogo-Sagrado - Heil- und Ausbildungs - lnstitut, arbeitend mit zwölf durch sie ausgebildeten Therapeuten. Zeitgleich befinden sich in Rio de Janeiro etwa 120 Menschen in Ausbildung. Und bereits jetzt wird die Technik praktiziert und gelehrt in Ländern wie Deutschland, Österreich, Spanien und England uvw.

Die vier Phasen der Fogo Sagrado Heiltechnik

 

ln der ersten Phase wird ein Energiefeldlesen des Klienten vorgenommen. Mit Hilfe der Sensitivität des Therapeuten wird ,,gelesen" und erkannt, welches Wesen der Klient ist, welche Potentiale und Qualitäten ihn und sein Leben ausmachen. Dabei kann natürlich auch erkannt werden, welche Blockaden und Herausforderungen sich über die Zeiten in ihm ergeben haben. Diese können dem Klienten bereits bewusst als auch noch unbewusst sein. Durch diese Phase, die man gewissermaßen als eine Diagnostische bezeichnen kann, erlangt der Klient eine größere Bewusstwerdung seiner selbst wie auch seines lnkarnationsauftrages und 

kommt zu einem Verständnis, welche Funktion die jetzt noch gegebenen Herausforderungen tragen. Nach einer Phase des ,,Feedbacks" des Klienten werden nun in der zweiten Phase der Arbeit jene energetischen Strukturen 

vom Therapeuten aufgenommen und manifestiert, die sich noch in einem energetischen Ungleichgewicht befinden, um diese dadurch aus dem System des Klienten auszuleiten und über einen Weg der 

Bewusstwerdung in ein Gleichgewicht verwandeln zu können. Diese Bewusstwerdung geschieht über die Rolle des zweiten Therapeuten, dem ,,Dirigenten". Am Ende der zweitenPhase werden die nun 

,,durchlichteten" Strukturen auf die hohe Ebene des Christusbewusstseins 

geieitet, wo sie gänzliche Klärung und Transformation erlangen. ln der dritten Phase wird eine erneute, weit kürzere Lesung des Energiefeldes vorgenommen, die ,,Lesung der Heilung", sprich, nun ist der 

Klient zu sehen, wie er aus seiner freien Mitte heraus, ohne die ihn mehr blockierenden Energien, sein Leben in größerer Freude, Erfüllung und 

Gesundheit gestalten können wird. (Diese Lesung kann eine Prognostische 

genannt werden) ln der vierten Phase nun erlangt der Therapeut die 

verwandelte Energie des Klienten zurück.

 

Der Lichtkörper, so sein Name, manifestiert sich in einer Botschaft dem 

Klienten undintegriert sich nun als höhere Frequenz in sein ,,System" ein. 

Dabei bringt er auch ein Mantra mit sich, eine ,,Wort-Arznei", 

mittels der sich der Klient nun bewusst immer stärker mit der geklärten 

Energie verbinden können wird.